Feedback zu DoggyKids

 

 

  DOGGYKids

  Mobil: +49 (151) 24 24 56 05

Familienkurs für meine Tochter (3,5 Jahre) und mich

Das Verhältnis zu Hunde von meiner Tochter und mir war unsicher und von einem spontanen Verhalten (weglaufen, Kind hochreißen) geprägt. Es gab keine klare Linie, wann wir uns wie gegenüber einem fremden oder einem bekannten Hund verhalten sollten. Mein Verhalten war hektisch und von instinktiver Flucht geprägt. Ich habe den Familienkurs gebucht, und habe mir erhofft, mehr Sicherheit und auch Vertrauen meinerseits im Zusammentreffen insbesondere mit den Hunden (Whippets) der Verwandtschaft bezogen auf meine kleine Tochter (1,04m und Kopf-auf-Kopf-Höhe mit den Whippets) zu bekommen. Damit der Umgang somit auch angenehmer und mit mehr Spaß verbunden und zu gestalten ist. Beide mögen sich: die Hunde das Kind und das Kind (sehr) die Hunde, von daher ist mir an kontrollierten Begegnungen gelegen, damit die Treffen auch immer angenehm ablaufen. Meine Tochter sollte darüber hinaus lernen, was im Verhalten gegenüber den Hunden angebracht ist und was auf keinen Fall.

Ich kann nur sagen: das Doggykids Training sollte als wesentlicher Erziehungsbaustein in jedem Kindergarten Pflichtprogramm sein!
Mit viel spannenden Geschichten, Ratespielen und Bildern schafft es Frau Benecke den Kindern auf natürliche Weise viel Lehrreiches zu vermitteln. Die 3 Stunden vergehen dabei wie im Fluge und die Kinder sind als Hauptakteure mit viel Spaß immer vorne mit dabei! Immer wieder wird die Sicht des Hundes eingenommen. So lernen die Kinder sich in den Hund hineinzuversetzen und aus dem Blickwinkel des Tieres verstehen die Kinder, warum sie sich in einer bestimmten Art dem Hund gegenüber verhalten sollten. Respekt wird so erfühlbar und erlebbar. Mit tollen „Bildern" wie z.B. dem „Königsgruß" bleibt das Erlernte bei den Kleinen gut „hängen". Mir hat sehr gut die Verknüpfung zwischen Theorie (Spielerisch und didaktisch hinführend) und dem Praxisteil im Freien gefallen! Das war für mich die ideale Verbindung, das Gelernte zu behalten und auch anzuwenden! Meiner Tochter haben alle Bilder und Spiele und das An-der-Leine-Führen zum Abschluss sehr gut gefallen. Das Abschiedsgeschenk, ein Hunde-Quartett sieht schon aus, als hätte es jemand einmal durch Waschmaschine und danach durch den Trockner gejagt: es ist jeden Tag im Einsatz!
Jetzt nach dem Kurs müssen wir in einer unangenehmen Situation mit einem fremden Hund nicht mehr überlegen, was wir tun. Es gibt keine Zeit mehr, um Angst aufkommen zu lassen. Ich erkenne die Lage viel schneller als früher. Kommt der Hund alleine oder ist er an der Leine. Ich sage meiner Tochter, „wir sind ein DoggyKid" und bleiben in der Doggykid-Position stehen oder schauen gelangweilt zur Seite oder gehen an dem Hund einfach genauso desinteressiert vorbei. Das hilft. Ich fühle mich viel sicherer! Dabei kann es passieren, dass wir vor lauter Konzentration den Hundebesitzer nicht grüßen...nun gut. Auch an den Whippets haben wir schon „live" geübt und was Sie, liebe Frau Benecke, nicht überraschen wird, aber uns: es hat super funktioniert! Meine Tochter rief „ich bin ein Doggykid" und stellte sich wie gelernt hin. Die Hunde haben kurz geschnuffelt und sind einfach weiter getrabt! Es lief schon sehr viel kontrollierter ab. Sie hat sehr demonstrativ die Hunde nicht angeguckt (das sah lustig aus...hat aber gewirkt) und die Hundebesitzerin war sichtlich beeindruckt und hat sich noch mal erkundigt, ob sie Sie auch buchen kann. Abschließend haben uns „Winnie" und „Fiete" begeistert durch ihre Top-Manieren und ihren lieben Umgang mit den Kindern.
Der Kurs war großartig, wertvoll und ist absolut empfehlenswert!

Martina Benthien aus Trittau