Feedback zu DoggyKids

 

 

  DOGGYKids

  Mobil: +49 (151) 24 24 56 05

Einzelkurs, Hundephobie, Geschwister 6 und 9 Jahre

Meine älteste Tochter hatte im Alter von 2 Jahren ein schlimmes Erlebnis mit einem fremden Hund, was sich derart bei ihr eingeprägt hat, dass sie meistens die Straßenseite gewechselt hat, sobald ihr ein Hund entgegen kam. Im letzen Winter sprang sie, mittlerweile 9 Jahre alt, aus Angst vor einem Hund auf die Straße, ihre Schwester, 6 Jahre, erschreckte sich ebenfalls so sehr, dass sie in einem Schneehaufen landete.
Das war der Auslöser für mich, Kontakt mit Frau Benecke von DoggyKids aufzunehmen.
Bereits beim ersten Vorgespräch am Telefon bekam ich gute Hinweise von Frau Benecke und fühlte mich sofort in guten und kompetenten Händen.

Frau Benecke schlug uns ein Einzeltraining vor, dem ich sofort zustimmte. Als ich meinen Kindern von dem bevorstehenden Training berichtete, meuterte meine große Tochter erst, sie wolle nichts mit Hunden zu tun haben. Ich erklärte ihr, dass sie da nichts machen braucht, was sie nicht möchte und zeigte ihr im Internet die DoggyKids homepage.
Das überzeugte sie zunächst trotzdem nicht. Als sie dann aber einer Freundin davon erzählte und die ihr sagte: "Kannst Du mir sagen, was ihr da gemacht habt, ich habe nämlich auch Angst vor Hunden!" war sie überzeugt sich das Ganze doch wenigstens anzusehen.
Anfangs war ich bei dem Training dabei, nach einer Weile wurde ich rausgeschickt. Das war kein Problem, denn Frau Benecke ging so individuell auf meine Kinder ein, dass diese sich sofort wohl fühlten.
Auch ich hatte ein gutes Bauchgefühl. Nachdem nun der theoretische Teil gut verlief, schlug Frau Benecke vor, doch mal am praktischen Beispiel draußen zu üben.
Nun erwartete ich, dass meine Tochter nicht mehr mit machen würde, aber ich wurde sehr überrascht! Nach einer "Trockenübung", suchte sie sich gleich Winnie, den großen Retriever-Mischling aus und machte die ihr erklärten Übungen ohne Angst und Scheu!
Ihre kleine Schwester entschied sich auch gleich für den großen Hund. Die Kinder sind nicht nur an den Hunden vorbei gegangen, sondern haben die Übungen auch auf ihren Fahrrädern gemacht. Ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus!
Frau Benecke geht wirklich wunderbar auf die Kinder ein, die Hunde gehorchen aufs Wort und lassen sich auch durch nichts aus der Ruhe bringen. Wir haben in unserer Straße geübt, wo andere Radfahrer, Kinder und Autos vorbei kamen.
Auch ich habe viele neue Erkenntnisse erlangt, nun wundert es mich nicht mehr, dass Hunde immer direkt vors Fahrrad laufen oder in die Speichen springen.
Darüber hinaus fand ich auch die Unterstützung von Frau Benecke für mich selbst z.B. gegenüber Hundebesitzern sehr hilfreich. Ich musste nach dem Training einmal das Gelernte anwenden und hatte danach ein Gespräch mit einer Hundehalterin und nicht wie üblich einen Streit!
Nun sind schon ein paar Wochen vergangen und meine Kinder setzen das um, was sie bei doggykids gelernt haben. Sie fühlen sich sicher und ich staune jedes Mal, wie gut die gegebenen Ratschläge tatsächlich auch funktionieren! Meine große Tochter meistert nun auch den Schulweg allein! Und das nach nur 2 Stunden DoggyKids-Einzeltraining.
Hätte ich von DoggsKids schon früher gewusst, hätte ich meiner Tochter viele ängstliche Hundeerlebnisse ersparen können.
Mir ist wichtig, dass meine Kinder respektvoll, aber nicht ängstlich mit Hunden umgehen und wenn sie einen Hund kennen, den auch richtig streicheln können, wenn sie mögen.
Alles in allem werde ich diesen Kurs gern weiterempfehlen und hoffe dass auch auf Seiten der Hundebesitzer mehr Toleranz und Verständnis gegenüber Kindern sich durchsetzt. Ein freundliches Miteinander wäre doch für alle wünschenswert!
Frau Benecke leistet einen sehr guten Beitrag dazu.
Vielen Dank auf diesem Wege und weiterhin viel Erfolg mit ihrem guten Konzept!

Christina Müller, HH-Wellingsbüttel